Alles über White Label: Bedeutung, Ziele und Funktionsweise. Warum ist White Label so beliebt?

Inhalt

White Label: Was ist ein White Label?

Unter dem Begriff „White Label“ versteht man die Herstellung von Produkten oder Services durch ein Unternehmen, die dann unter einer anderen Marke auf den Markt kommen. Dieser Ansatz hilft bei der Erschließung von neuen Märkten. Somit kann das Unternehmen mit diesem Konzept den Bedürfnissen unterschiedlicher Kunden aufgrund einer breiten Palette von Produkten und Dienstleistungen gerecht werden.

Was ist White Label?

White Label wird auf Deutsch als weißes Etikett wortwörtlich übersetzt. Es kann wie folgt interpretiert werden: Die Produktion wird mit einem leeren Etikett durchgeführt, auf welches das Logo der Marke aufgedruckt werden kann. Ein Unternehmen stellt die Produkte her, und interessierte Geschäfte erwerben sie und verkaufen sie unter dem eigenen Namen.

Manchmal werden Private Label und White Label verglichen. Aber diese Konzepte unterscheiden sich stark. So impliziert zum Beispiel im Gegensatz zur White Label-Lösung das Private Label die Herstellung von Waren für einen bestimmten Einzelhändler.

Wie funktioniert White Label Mode?

In der Regel gibt es die folgenden grundlegenden Schritte:

  1. Der Anbieter entwickelt beliebige Waren oder Dienstleistungen.
  2. Das produzierende Gewerbe verkauft sie dann an interessierte Unternehmen.
  3. Unternehmen branden No-Name-Produkte.
  4. Die Endverbraucher erwerben Produkte/Dienstleistungen.

Vorteile von White Label-Produkten

White Labeling hat viele unbestreitbare Vorteile. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Niedrigerer Preis der Produkte: Der Hersteller spart Geld für Branding und Marketing. Dadurch ist der Anfangspreis viel niedriger im Vergleich zu beworbenen Produkten.
  • Die Möglichkeit, Waren für eine bestimmte Zielgruppe zu branden: Dieselben Label-Produkte können an Menschen aus verschiedenen Zielgruppen verkauft werden. Das Wichtigste ist, sie richtig zu bewerben.
  • Keinen Fokus auf die Produktion: Unternehmen können verschiedene Produkte kaufen und dann nur in die Marketing-Kampagne investieren. Es muss sich nicht um Technologien, Ausrüstungen, Produktionsort usw. gekümmert werden.
  • Die Möglichkeit, das Sortiment schnell zu erweitern: Unternehmen müssen keine zusätzlichen Ressourcen in den Produktionsprozess investieren. Es genügt, die White Label-Produkte zu erwerben, für die man sich interessiert.
  • Schnellerer Markteintritt: Unternehmen können in neuen Segmenten, in denen sie zuvor unbekannt waren, an Popularität gewinnen.

Label-Lösungen sind besonders beliebt bei Start-ups und kleinen Unternehmen. Hierbei handelt es sich um die Unfähigkeit kleiner Unternehmen, ihre eigene Produktion zu schaffen, da dies oft große Investitionssummen erfordert.

Darüber hinaus ermöglicht White Label-Branding es ihnen, schnell auf den Markt zu kommen und sich auf Marketing und Kundenbetreuung zu konzentrieren. Häufig ist solche Ware bereits auf dem Markt erfolgreich. Das verringert wiederum das Risiko des Scheiterns für junge Unternehmen.

Nachteile und Herausforderungen von White Label-Produkten

Natürlich hat solche Ware auch ihre Nachteile. Dazu gehören:

  • Die Unmöglichkeit, Waren oder Dienstleistungen für den Kunden zu individualisieren: Um Produkte besser zu verkaufen, kann es notwendig sein, einige Produkteigenschaften zu ändern. Dies ist jedoch bei der Verwendung von White Label-Lösungen nicht möglich.
  • Notwendigkeit, große Mengen an Produkten zu kaufen: Solche Waren werden nur in großen Mengen verkauft. Die Produkte werden immer im Großhandel, nicht einzeln, erworben.
  • Es können Probleme bei der Differenzierung auf dem Markt auftreten: Wenn viele Marken dieselben Produkte verwenden, wird es schwer sein, sich von ihnen abzuheben.

Branchenspezifische Anwendungsfälle von White Label

White Label wird in verschiedenen Bereichen eingesetzt. Betrachten wir einige davon:

  • Label E-Commerce: White Label wird häufig im Internet verwendet, um Online-Shops und verschiedene Dienstleistungen mit Schwerpunkt auf Kundenservice zu erstellen. Dies ermöglicht es Unternehmen, sich nicht mit der Entwicklung von Software zu beschäftigen, sondern sofort mit der Arbeit zu beginnen.
  • Musikindustrie: Diese Lösung wird oft verwendet, um unbekannte Künstler unter dem Label einer großen Marke zu fördern.
  • Produktionssektor: Ein Hersteller kann Kleidung nach Maß nähen, Kosmetik oder Technik herstellen. So kann dasselbe Produkt unter verschiedenen Marken verkauft werden.

E-Commerce und White Label

Betrachten wir die Verwendung dieser Lösung im Internet genauer. Besonders beliebt ist Dropshipping: der direkte Versand von Waren vom Hersteller zum Kunden. Dadurch entfallen die Kosten für die Lieferung an den Endverkäufer sowie für die Lagerung der Waren.

Beliebte White Label-Produkte im E-Commerce:

  • Produkte für Haustiere
  • Nahrungsergänzungsmittel
  • Beauty-Produkte

Praktische Beispiele von bekannten Unternehmen, die White Label-Strategien nutzen

Betrachten wir zwei Beispiele von Unternehmen, die White Label-Strategien nutzen:

  • Walmart: Dieser Einzelhändler erwirbt White Label-Produkte. Sie werden von anderen Herstellern produziert, aber dann unter der Marke Walmart verkauft.
  • Deutsche Telekom: Das Unternehmen bietet White Label-Lösungen für andere Telekommunikationsanbieter an. Sie stellen Dienstleistungen zur Verfügung, die unter einer anderen Marke angeboten werden können.

Delegieren Sie Ihre Aufgaben an Finom

Wenn Sie White Label-Lösungen in Betracht ziehen, werden Sie wahrscheinlich auch die Idee mögen, einige Ihrer Geschäftsaufgaben zu delegieren. Schauen Sie sich den Finom-Service an. Er hilft bei der Rechnungsstellung, dem Kostenmanagementinternationalen Zahlungen und vielem mehr. Darüber hinaus bietet der Service die Ausstellung von kostenlosen VISA-Debitkarten mit bis zu 3% Cashback an.

Erhalte jede Woche die neuesten Business- und Tech-Trends

Fazit

White Label ist eine ausgezeichnete Lösung für kleine Unternehmen und Start-ups, die sich auf Kundendienst und Marketing konzentrieren möchten. Unternehmer, die die Verwendung dieser Lösung in Erwägung ziehen, sollten alle Vorteile und Risiken abwägen.

White Label ermöglicht es, Geld bei der Produktion zu sparen, schnell das Sortiment zu erweitern und in neue Märkte einzutreten. Es kann jedoch schwierig sein, die Produkte zu individualisieren, und in einigen Fällen muss man größere Mengen an Waren kaufen.

Häufig gestellte Fragen

Für welche Unternehmen eignet sich die White Label-Lösung?

Die Lösung eignet sich hervorragend für Start-ups und kleine Unternehmen mit begrenztem Budget.

Welche Nischen sind am profitabelsten für White Label-Produkte?

Zu den beliebtesten Nischen gehören Beauty-Produkte, Nahrungsergänzungsmittel und Haustierprodukte.

Lesen Sie auch unsere anderen Artikel:

Letzte Artikel