Inhalt

Letzte Artikel

Kleingewerbe-Versicherung – Welche Arten gibt es und was decken sie ab?

Diesen Beitrag teilen

Versicherungen für Kleinunternehmer

Eine Kleingewerbe-Versicherung ist einfach eine Art von Unternehmensversicherung, die speziell für kleinere Unternehmen geeignet ist. Wenn Sie ein Kleingewerbe betreiben, unterscheiden sich Ihre Bedürfnisse und Prioritäten wahrscheinlich von denen einer großen nationalen Kette. Wenn Sie mit einem eher maßgeschneiderten Produkt oder einer Dienstleistung arbeiten, können Sie einen auf Sie zugeschnittenen Spezialschutz finden.

Kleinunternehmer haben viel zu jonglieren: Sie verkaufen, stellen ein und führen sogar die Bücher. Dabei kann Ihnen FINOM helfen. Damit Sie sich mit anderen wichtigen Sachen beschäftigen können, steht Ihnen unser Rechnungsservice zur Verfügung. Wenn Sie ein FINOM-Konto eröffnen, können Sie alle Vorteile genießen: deutsche IBAN, Zahlungsabgleich, kostenlose virtuelle und physische Karten, Rechnungsstellung, Buchhaltung und vieles mehr. Kleinunternehmer können auch mit dem kostenlosen Solo-Plan anfangen, der Funktionen wie Multi-Banking anbietet.

Nicht zu vergessen ist, dass Ihr Unternehmen durch Sachversicherungen, Haftpflichtversicherungen und andere Arten ausreichend abgesichert ist. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, bedeutet dies oft auch, Versicherungsleistungen für Ihre Mitarbeiter bereitzustellen.

Warum brauche ich eine Kleingewerbe-Versicherung?

Die Kleinunternehmer-Versicherung ist dazu da, Ihnen bei unerwarteten Schwierigkeiten Ihres Unternehmens zu helfen, die letztendlich zu Schäden und Einkommensverlust führen können. Mit dem richtigen Versicherungsschutz kann Ihnen eine Versicherung für kleine Unternehmen helfen, wieder in Gang zu kommen, und die finanziellen Folgen der Schäden abdecken, wenn Sie für einen bestimmten Zeitraum schließen müssen. Es kann kleinen und neu gegründeten Unternehmen einen wichtigen Schutz bieten, denn ein Gewinnausfall kan Ihr Unternehmen ernsthaft beeinträchtigen.

Einige Versicherungsarten sind gesetzlich vorgeschrieben, wie die Betriebshaftpflichtversicherung, wenn Sie Mitarbeiter beschäftigen, und die Kfz-Versicherung, wenn Sie ein Fahrzeug beruflich nutzen. Welchen anderen Versicherungsschutz Sie benötigen, hängt jedoch von Ihrem Unternehmen ab. Es kann sich lohnen, sich gegen folgende Fälle zu schützen:

  • Ansprüche von Kunden;
  • Betriebsunterbrechungen;
  • Beschädigtes Eigentum.

Welche wichtige Versicherung sollte ein Kleingewerbe haben?

Zu den Arten der Versicherung, die ein kleines Unternehmen möglicherweise benötigt, gehören:

  • Betriebshaftpflichtversicherung – Wenn Sie Arbeitnehmer haben, ist diese Versicherung gesetzlich vorgeschrieben. Es schützt Sie vor finanziellen Schaden durch Personen- oder Sachschäden.
  • Berufshaftpflichtversicherung – Diese soll Sie vor den potenziellen Kosten schützen, falls Schäden entstehen, die Sie, Ihre Mitarbeiter oder Ihr Produkt verursachen. Obwohl dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, springt diese Versicherung ein, wenn Ihnen durch Dritte ein Vermögensschaden im Rahmen der beruflichen Tätigkeit entsteht.
  • Rechtsschutzversicherung – Wenn Sie Auseinandersetzungen mit Kunden, Lieferanten oder Mitarbeitern haben, übernimmt diese Versicherung die anfallenden Kosten, falls es zum Rechtsstreit kommt.
  • Inhaltsversicherung – Genau wie Sie Ihr Haus versichern würden, schützt diese Ihr Betriebseigentum und dessen Inhalt gegen Überschwemmungen, Feuer und Diebstahl. Die Deckungssumme sollte entsprechend dem Wert des Inventars angesetzt werden.
  • Krankenversicherung – Sie können zwischen einer privaten oder gesetzlichen Krankenkasse wählen.

Brauche ich eine spezielle Versicherung für mein Unternehmen?

Unabhängig davon, ob Sie ein Gästehaus betreiben, von zu Hause aus arbeiten oder ein Restaurant besitzen, Ihre Anforderungen an eine Geschäftsversicherung sind unterschiedlich. Auch die Größe Ihres Unternehmens kann einen Unterschied machen. Große Unternehmen benötigen möglicherweise einen höheren Versicherungsschutz, aber kleine und mittelständige Unternehmen (KMU), die sich auf eine bestimmte oder ein/e ungewöhnliche/s Dienstleistung/Produkt spezialisiert haben, benötigen möglicherweise eine maßgeschneiderte Versicherung.

Es ist wichtig, die Risiken, denen Ihr Unternehmen ausgesetzt ist, einzuschätzen und eine geeignete Versicherung auszuwählen. Wenn Sie beispielsweise Buchhalter oder Rechtsanwalt sind, kann eine Berufshaftpflicht (passiver Rechtsschutz) Sie abdecken, da diese unberechtigte Ansprüche gegen Sie abgewehrt.

Brauche ich eine Betriebshaftpflicht für Kleingewerbe?

Wenn Ihr Kleinunternehmen einen oder mehrere Mitarbeiter beschäftigt, sind Sie gesetzlich verpflichtet, eine Betriebshaftpflichtversicherung abzuschließen, die Sie abdeckt, wenn zu Schäden an Personen oder zum Sachschaden kommt.

Sie benötigen höchstwahrscheinlich eine Betriebshaftpflichtversicherung, wenn Sie:

  • Sozialversicherungs- und Einkommensteuer vom Lohn abziehen,
  • entscheiden, wann und wo die Leute arbeiten,
  • Werkzeuge und Materialien bereitstellen.

Wie viel kostet eine Versicherung für Kleingewerbe?

Die Kosten für Ihre Versicherung hängen von verschiedenen Faktoren ab. Es ist wichtig, dass Sie sich genau überlegen, was Ihr Unternehmen gefährdet, wodurch Sie dann einen Vertrag abschließen können, der Sie angemessen abdeckt. Denken Sie also zuerst an den Bedarf, dann an die Kosten. Den Antrag können Sie jederzeit per E-Mail an die Abteilung der Versicherungen senden und so ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ausfindig machen.

Obwohl jedes Unternehmen anders ist, sind hier einige der Dinge, die sich auf die Kosten der Versicherung für kleine Unternehmen auswirken können:

Unternehmensgröße – Es gibt tatsächlich viel Platz in dem, was ein „kleines“ Unternehmen eigentlich ist. Sie mögen klein sein im Vergleich zu einem der Megaunternehmen mit Milliarden Euro von Umsatz, aber es ist alles relativ. Die Größe Ihres Unternehmens kann sich auf die Anzahl Ihrer Mitarbeiter, die Menge an Immobilien, die Sie betreiben, sowie die Menge an Lagerbeständen beziehen, die Sie bewegen.

Geschäftsart – Welche Art von Geschäft betreiben Sie? Gibt es ein hohes Risiko, wie zum Beispiel Investitionen, Finanzdienstleistungen oder Immobilienverwaltung, oder arbeiten Sie vielleicht mit Antiquitäten? Diese Arten von Unternehmen benötigen möglicherweise mehr Spezialschutz, der teurer sein kann.

Deckungsgrad – Natürlich beeinflusst der Betrag, für den Sie versichert werden möchten, den Betrag, den Sie zahlen werden. Es ist ein einfacher Kompromiss: Je höher die Abdeckung ist, desto mehr Beträge werden von Ihnen erwartet. Sie könnten jedoch versuchen, einen Teil davon mit einem höheren Selbstbehalt auszugleichen, den Sie zu zahlen bereit sind.

Welche Versicherung deckt Risiken ab, wenn ich von zu Hause aus arbeite?

Es ist abhängig davon, welche Art des Geschäfts betrieben wird. Jede gewerbliche Tätigkeit sollte versichert werden. Wenn Sie Geräte oder Lagerbestände zu Hause haben, werden Sie möglicherweise feststellen, dass Ihre reguläre Hausratversicherung Sie nicht für Verluste oder Schäden abdeckt. Sie können sogar feststellen, dass die Arbeit von zu Hause aus Ihre Hausratversicherung aufhebt, wenn Sie einen Anspruch geltend machen müssen.

Gehen Sie also lieber auf Nummer sicher. Wenn Sie daher von zu Hause aus arbeiten, überprüfen Sie Ihre Versicherungsunterlagen sorgfältig, um herauszufinden, ob Sie versichert sind oder ob Sie eine separate Versicherung abschließen müssen. Auch wenn Sie Kunden zu sich nach Hause einladen, lohnt es sich, eine Betriebshaftpflichtversicherung in Betracht zu ziehen, da diese Sie absichert, wenn ein Kunde einen Schaden an seinem Eigentum erleidet und einen Anspruch geltend macht. Sie sollten auch eine Berufshaftpflichtversicherung in Betracht ziehen, unabhängig davon, ob Sie von zu Hause aus arbeiten oder nicht. 

Fazit

Wie bei jedem Einkauf, den Sie tätigen, ist es der beste Weg, um sicherzustellen, dass Sie den richtigen Versicherungsschutz für Ihr Unternehmen erhalten – und das zum richtigen Preis. Der beste Weg, dies zu tun, besteht darin, eine Vergleichsseite (mit Online-Rechner) zu verwenden, auf der Sie Produkte genau vergleichen und eine auswählen können, die alle Ihre Anforderungen für kleine Unternehmen erfüllt. Am Ende des Tages kann der richtige Schutz den Unterschied zwischen anhaltendem Erfolg und dem Misserfolg ausmachen, wenn Sie einen Anspruch geltend machen müssen.

Diesen Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Nutze FINOM

Der schnellste und einfachste Online Geschäftsbanking für KMU, Freiberufler und Selbständige in Europa.

Kostenfrei starten