Letzte Artikel

Inhalt
Inhalt

Klein- und mittelständische Unternehmen: Die KMU-Definition

Diesen Beitrag teilen

Klein- und mittelständische Unternehmen

Klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) werden weltweit unterschiedlich definiert. Das Land, in dem ein Unternehmen tätig ist, liefert die Einzelheiten zur definierten Größe eines KMU. Die Größe oder Einordnung eines Unternehmens als KMU beruht je nach Land auf einer Reihe von Merkmalen: der Jahresumsatz, die Anzahl der Mitarbeiter, die Anzahl der Vermögenswerte des Unternehmens, die Marktkapitalisierung oder eine Kombination dieser Merkmale. Im Folgenden werden wir uns mit der Grundlage der Einordnung der Unternehmen als KMU gemäß EU-Empfehlung beschäftigen.

Was sind klein- und mittelständische Unternehmen?

Nach der kleine und mittlere Unternehmen Definition sind das nicht subsidiäre, unabhängige Unternehmen, die weniger als eine bestimmte Anzahl von Mitarbeitern beschäftigen. KMU sind sehr wichtig für Beschäftigung und Innovation und haben große Kompetenz zum strategischen, unternehmerischen Denken. Rund 23 Millionen KMU bieten in der EU ca. 75 Millionen Arbeitsplätze und bilden 99 % aller Unternehmen. (Die Definition der Europäischen Union ist relevant für Deutschland.)

Was muss man alles über kleine und mittelständische Unternehmen wissen

Nach folgenden drei Kriterien erfolgt die EU-Definition von KMU: Mitarbeiterzahl, Jahresumsatz,  und Jahresbilanz.

Es gibt drei Arten von KMU:

  • Kleinstunternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten und bis 2 Mio. Euro Umsatz
  • Kleinunternehmen mit 10 bis 49 Beschäftigten und bis 10 Mio. Euro Umsatz
  • Mittlere Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. Euro

Finanzielle Vermögenswerte werden auch, wie schon erwähnt, zur Definition von KMU verwendet. Nach der EU-Empfehlung 2003/361 trat eine neue Definition in Kraft, die für alle Gemeinschaftsrechtsakte und Förderprogramme sowie für den Bereich der staatlichen Beihilfen gilt, bei denen KMU eine höhere Intensität nationaler und regionaler Beihilfen gewährt werden können als Großunternehmen. Die neue Definition der Europäischen Kommission sieht eine Anhebung der finanziellen Obergrenzen vor: Der Umsatz kleiner und mittlerer Unternehmen (nicht mehr als 249 Beschäftigte) soll 50 Millionen Euro (bei einer Bilanzsumme von höchstens 43 Millionen Euro) nicht überschreiten.

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) können aus jeder Branche stammen, aber einige Unternehmen sind ihrer Natur nach eher ein KMU als andere. So arbeiten beispielsweise Anwaltskanzleien, Speditionen, Körperpflegedienste, Zahnarztpraxen, Restaurants und Bars oft mit relativ wenigen Mitarbeitern.

KMU können sich aufgrund ihrer Flexibilität auch an sich ändernde wirtschaftliche Bedingungen anpassen. Aufgrund ihrer Größe sind sie in der Lage, einem konjunkturellen Abschwung standzuhalten. Sie helfen auch bei der Einkommensverteilung in der Wirtschaft, da die meisten ihrer Angestellten Durchschnitts- oder Mittelschichtsverdiener sind.

Mit welchem Projektmanagementsystem arbeiten deutsche KMU?

Projektmanagement wird von KMU oft als Luxusausgabe angesehen, wenn man das Gefühl hat, sich auf den Alltag konzentrieren zu müssen und sich Sorgen macht, dass man weder Zeit noch Ressourcen hat. Wenn man jedoch die Vorteile übersieht, die Projektmanagementmethoden dem Unternehmen bringen können, kann das das Lebenszykluswachstum erheblich einschränken und das Unternehmen daran hindern sein Potenzial zu maximieren.

Vergessen wir nicht, dass die meisten traditionellen Projektmanagement-Tools auch mit erheblichen Gemeinkosten für das preissensibles Budget verbunden sind. Abgesehen vom Preis bedeutet es auch wertvolle Zeit damit zu verbringen neue Plattformen zu verstehen und sich in alle Planungsfeinheiten einzuarbeiten.

Dafür braucht Ihr kleines Unternehmen nicht nur eine Lösung, die erschwinglich, leicht verständlich und benutzerfreundlich ist, sondern auch zusätzliche Vorteile bietet, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Dies erfordert eine Lösung, die die sich ändernde Natur von Projekten und Prozessen berücksichtigt, eine Lösung, die alles umfasst.

FINOM ist ein Fintech-Unternehmen, das speziell für Unternehmer und kleine bis mittelständische Unternehmen entwickelt wurde. Wir glauben, dass kleine Unternehmen die Grundlage der europäischen Wirtschaft sind. Unser Ziel ist es, das Leben derer zu vereinfachen, die halb Europa versorgen. Aus diesem Grund haben wir all diese unterschiedlichen Finanzdienstleistungen wie Buchhaltung, Finanzmanagement und ein Geschäftskonto in einer Lösung zusammengefasst. Unternehmen in der Anfangsphase können sich innerhalb von Minuten für ein Online-Konto registrieren und sofort alle Vorteile unserer Funktionen über unsere Mobil- und Web-Apps genießen.

Bedeutung kleiner und mittlerer Unternehmen

Einige der Möglichkeiten wie KMU zur globalen, nationalen und lokalen Wirtschaft beitragen, sind:

Schaffen Beschäftigungsmöglichkeiten

KMU tragen zur lokalen Wirtschaft bei, indem sie mehr Beschäftigungsmöglichkeiten bieten, insbesondere in Gebieten, in denen Großunternehmen möglicherweise nicht so häufig vertreten sind.

Fördern Flexibilität und Innovation

Viele technologische Prozesse und Innovationen werden kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zugeschrieben. Um erfolgreich zu sein, konzentrieren sich KMU darauf neue Produkte oder Dienstleistungen zu entwickeln; Dadurch sind sie in der Lage, sich schneller an die sich ändernden Anforderungen des Marktes anzupassen. KMU spielen eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung der Wirtschaft eines Landes. Sie können als attraktives und riesiges innovatives System angesehen werden. Aufgrund der sozial und wirtschaftlich vorteilhaften Auswirkungen der KMU gilt der Sektor als ein Bereich von strategischem Interesse in einer Volkswirtschaft.

Unterstützen große Unternehmen

Klein- und mittelständische Unternehmen helfen Großunternehmen in einigen Geschäftsfeldern, die sie besser beliefern können. Daher werden KMU sofort aufgelöst; die großen Unternehmen werden gezwungen sein sich an mehr Aktivitäten zu beteiligen, die für diese Unternehmen möglicherweise nicht effizient sind. Aktivitäten wie die Bereitstellung von Rohstoffen und der Vertrieb von Fertigprodukten großer Unternehmen werden von KMU effizienter abgewickelt.

Die Bedeutung kleiner und mittlerer Unternehmen wird auch von den Regierungen anerkannt. Daher bieten sie KMU regelmäßige Anreize, wie einen leichteren Zugang zu Krediten und eine bessere steuerliche Behandlung.

Tragen zur Kommunalverwaltung bei

Je mehr Einnahmen ein KMU erwirtschaftet, desto höhere Steuern muss es zahlen (Ausnahme – Kleinunternehmerregelung nach 19 UstG). Wenn Verbraucher Produkte oder Dienstleistungen von lokalen KMU kaufen, behalten sie daher Geld in ihrer Gemeinde, das diese zur Finanzierung von Polizeidienststellen, Feuerwehren und öffentlichen Schulen verwenden können.

Fazit

Weltweit machen kleine und mittelständische Unternehmen einen erheblichen Anteil an der Gesamtzahl der globalen Unternehmen aus. Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass trotz der Ähnlichkeiten jedes Land – ebenso wie die darin enthaltenen Branchen und Sektoren – unterschiedliche Definitionen für ein KMU annehmen kann.

Diesen Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Nutze FINOM

Der schnellste und einfachste Online Geschäftsbanking für KMU, Freiberufler und Selbständige in Europa.

Kostenfrei starten