Betriebsergebnis: Berechnung und Formel. Betriebsergebnis als wichtiges Element der Unternehmensbewertung

Inhalt

Was ist das Betriebsergebnis? Definition, Formel, Berechnung.

Das Betriebsergebnis: was ist das und warum ist es so wichtig für jedes Unternehmen? Das Kerngeschäft eines Unternehmens, für das es gegründet wurde, wird als Betrieb bezeichnet. Das durch diese Aktivitäten erzielte Einkommen, nennt man Betriebsergebnis (operatives Ergebnis).

Der Betriebsgewinn ist ein wichtiger Finanzindikator, der zur Bewertung der Effizienz von Unternehmen herangezogen wird. Je höher er ist, desto größer sind die Chancen, Investitionen anzuziehen. In unserem Artikel erklären wir, wie man das Betriebsergebnis berechnen und steigern kann.

Betriebsergebnis – Definition

Ein ordentliches Betriebsergebnis ist ein Finanzindikator, der den Gewinn oder Verlust widerspiegelt, den ein Unternehmen mit seinen Hauptgeschäftsaktivitäten erzielt. Er zeigt, wie effizient ein Unternehmen seine Ressourcen verwaltet und seine Waren und Dienstleistungen verkauft. Das Betriebsergebnis wird vor Steuern und Finanzierungskosten berechnet. Es spiegelt also lediglich den Gewinn aus der betrieblichen gewöhnlichen Geschäftstätigkeit des Unternehmens wider.

Der Betriebsgewinn eines Unternehmens wird oft mit dem Gesamtergebnis verwechselt. Aber es gibt einen Unterschied zwischen Betriebsergebnissen und dem Gesamtergebnis. Das Betriebsergebnis ist jedoch nur ein Teil des Gesamtergebnisses. Auch das Gesamtergebnis enthält ein neutrales Ergebnis.

Warum ist das Betriebsergebnis wichtig?

Das Betriebsergebnis ist in erster Linie ein Indikator für die Fähigkeit, die gewöhnlichen Tätigkeiten des Unternehmens erfolgreich zu verwalten und daraus Gewinn zu erzielen. Gewöhnliche Tätigkeiten sind diejenigen, für die das Unternehmen gegründet wurde.

Ein Beispiel: Ein Unternehmen verfügt über freie Liquidität. Ein erfahrener Finanzier wird dieses Geld auf einem Bankkonto anlegen und einen Gewinn in Form von Zinsen erzielen. Bei der Analyse der Gewinn- und Verlustrechnung und bei der Budgetierung für den nächsten Steuerzeitraum wird ein solcher Gewinn jedoch nicht berücksichtigt, da die Barmittel möglicherweise für das Hauptgeschäft benötigt werden und die in der laufenden Periode erhaltenen Zinserträge eine einmalige Sache sind.

Darüber hinaus wird der Wert der Betriebsgewinnquote bei der Analyse zahlreicher Finanzkennzahlen verwendet.

Betriebsergebnis berechnen

Das operative Betriebsergebnis ergibt sich aus der Differenz zwischen den Umsatzerlösen und den Aufwendungen im Zusammenhang mit den Haupttätigkeiten des Unternehmens. Letztere umfassen:

  • Umsatzkosten und sonstige Produktionskosten (z. B. Gehälter des Produktionspersonals)
  • Verwaltungskosten (Gehälter des Verwaltungspersonals, Büromiete, Kommunikationskosten, kalkulatorischen Kosten usw.).l
  • Verkaufskosten (Verpackung und Lieferung von verkauften Produkten, Werbekosten usw.).

Steuern und Darlehenszinsen werden bei der Berechnung des Betriebsergebnisses nicht berücksichtigt.

Wie berechnet man das Betriebsergebnis? Der Betriebsgewinn kann auf verschiedene Weise mit verschiedenen Betriebsergebnisrechnung Formel berechnet werden.

Die standardmäßige Betriebsergebnis Formel (einfache Formel) sieht wie folgt aus:

Betriebsergebnis = Betriebsertrag – Betriebsaufwand

Das kalkulatorische Betriebsergebnis kann entweder positiv oder negativ sein. Ein negativer Wert wird als Betriebsverlust bezeichnet.

Es ist auch möglich, das Betriebsergebnis mit Hilfe folgender Buchführungsmethoden zu ermitteln:

  • Anwendung des Umsatzkostenverfahrens
  • über das Vollkostenverfahren
  • über die Deckungsbeitragsrechnung

Beispiel für die Berechnung des Betriebsergebnisses

Das Unternehmen ist auf den Wiederverkauf von Waren spezialisiert. Es verfügt nicht über eine eigene Produktion, hat aber zuverlässige Lieferanten und angemietete Verkaufsflächen.

Das Unternehmen konnte innerhalb eines Monats 500.000 € erwirtschaften, bei einem Kaufpreis von 370.000 €.

Neben anderen Betriebskosten:

  • 20.000 € für die Miete von Verkaufsflächen
  • 12.000 € für die Gehälter der Mitarbeiter
  • 1.200 € für Betriebskosten
  • 1.500 € für Werbung

500 000 — 370 000 — 20 000 — 12 000 — 1200 — 1500 = 95 300

Ergebnis: Für diesen Monat beträgt das Betriebsergebnis 95.300 €.

Bedeutung des Betriebsergebnisses für Investitionsentscheidungen

Investoren analysieren viele Daten, um bei der Wahl des Investitionsobjekts keinen Fehler zu machen, darunter auch den Indikator für den Betriebsgewinn. Wenn dieser zu niedrig ist oder sogar sinkt, wird ein solches Unternehmen keine Investition erhalten.

Für Investoren ist es wichtig zu wissen, dass ein Unternehmen in der Lage ist, mit seinem Kerngeschäft Geld zu verdienen – dies ist ein Hinweis auf seine Effizienz und seine stabile Position auf dem Markt. Daher ist bei Investitionsentscheidungen der Indikator des Betriebsgewinns wichtiger als der Indikator des Nettogewinns des Unternehmens.

Natürlich wirkt sich auch das Betriebseinkommen auf die Kreditvergabe aus. Hohe Zahlen erhöhen die Chance, einen Kredit zu erhalten.

Betriebsergebnis verbessern

Wenn ein Unternehmen das Ziel hat, Investitionen anzuziehen, muss es an der Steigerung des Betriebsgewinns arbeiten.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, sein Wachstum zu stimulieren:

  • Steigern des Umsatzes durch Erweiterung der Produktpalette und Anpassung der Preispolitik
  • Erkennen von Möglichkeiten zur Senkung der Fixkosten. Reduzieren Sie zum Beispiel die Verwaltungs- und Repräsentationskosten des Unternehmens.
  • Reduzieren von einigen variablen Kosten. Versuchen Sie zum Beispiel, die Einkaufspreise für Rohstoffe zu senken, das Logistiksystem des Unternehmens zu optimieren usw.

Im Rahmen der Steigerungsmethode ist es auch möglich, eine Gewinnprognose zu erstellen. Dazu ist es notwendig zu berechnen, wie viel vom Produkt produziert oder umgesetzt werden muss, um die gewünschte Rentabilitätskennzahl zu erreichen.

Eine effektive Möglichkeit, einige Ihrer Fixkosten zu senken, ist die Eröffnung eines Online-Geschäftskontos bei Finom. Dabei handelt es sich um ein Fintech-Startup, das 2019 von erfahrenen Unternehmern gegründet wurde, die das Leben von kleinen und mittelständischen Unternehmern sowie Freiberuflern vereinfachen wollen.

Mit Hilfe von Finom können Sie zum Beispiel die Buchhaltung Ihres Unternehmens selbst führen und so die Kosten für einen Buchhalter einsparen. Finom bietet an, auch andere Aspekte des Geschäfts zu vereinfachen. Es handelt sich um einfache Lösungen mit zusätzlichen attraktiven Angeboten wie Cashback für Debitkarten.

Betriebsergebnisrechnung und Jahresabschluss

Das Geschäftsergebnis ist für die Leitung eines Unternehmens im internen Rechnungswesen und auch im externen Rechnungswesen von großer Bedeutung.

Das Betriebsergebnis wird in der GuV unterhalb des Umsatzes ausgewiesen. Er fließt direkt in die Berechnung des Jahresüberschusses oder -verlustes ein.

Anhand dieser Kennzahl lassen sich Rückschlüsse auf den Erfolg und die wirtschaftliche Gesamtlage eines Unternehmens ziehen. Durch die Messung des Betriebsergebnisses können Sie feststellen, ob Sie das Kerngeschäft Ihres Unternehmens (Jahresgewinn) erfolgreich führen. Ebenfalls ist erkennbar, in welchen Bereichen Ihres Unternehmens welche Kosten anfallen und wo Sie sparen oder investieren sollten.

Das Betriebs- und das Gesamtergebnis sind zwei unterschiedliche Kennzahlen im Jahresabschluss. Das Gesamtergebnis bietet eine umfassende Darstellung der finanziellen Leistung eines Unternehmens und berücksichtigt auch außerordentliche oder nicht operative Einflüsse. Es wird in der Gesamtergebnisrechnung oder in der Eigenkapitalveränderungsrechnung des Jahresabschlusses ausgewiesen. 

Erhalte jede Woche die neuesten Business- und Tech-Trends

Fazit

Der Betriebsgewinn ist eine wichtige Finanzkennzahl, die den Gewinn widerspiegelt, den ein Unternehmen mit seinem Kerngeschäft erzielt. Dies ist für Investoren wichtig, da sie die Gewinne des Unternehmens mit denen seiner Mitbewerber und dem Branchendurchschnitt vergleichen und entscheiden können, ob sie in das Unternehmen investieren sollten. Darüber hinaus verwendet das Unternehmen seinen Betriebsgewinn zur Tilgung seiner Finanzverbindlichkeiten (z. B. zur Rückzahlung von Anleihen).

FAQs

Wie wirken sich Abschreibungen auf das Betriebsergebnis aus?

Eine Abschreibung erfolgt immer dann, wenn das Vermögen eines Unternehmens verringert wird. Typische Beispiele sind die Abschreibung von Möbeln, Gebäuden oder Werkzeugen. Abschreibungen wirken sich auf die Gewinnspannen aus und sind daher ein wichtiges Instrument der Steuerpolitik.

Wann hat die Umsatzsteuer Einfluss auf das Betriebsergebnis?

Die Mehrwertsteuer hat keine regelmäßigen Auswirkungen auf das Betriebsergebnis.

Wie berechnet man das ordentliche Betriebsergebnis?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Betriebsgewinn zu berechnen, je nach den verfügbaren Daten und der Rechnungslegungsmethode. Das ordentliche Betriebsergebnis wird in der Regel folgendermaßen berechnet:

Betriebsergebnis = Betriebsertrag - Betriebsaufwand

Warum ist das Betriebsergebnis ein wichtiger Indikator für die finanzielle Performance eines Unternehmens?

Das Betriebsergebnis spiegelt die Rentabilität eines Unternehmens wider. Es steht in engem Zusammenhang mit Einnahmen und Ausgaben, da es das Einkommen des Unternehmens aus seinem Kerngeschäft zeigt.

Letzte Artikel