Letzte Artikel

Wie künstliche Intelligenz das Finanzwesen revolutioniert

Wir haben es schon oft gesagt: Der Bankensektor macht seit Jahren eine große Revolution durch. Einerseits müssen die traditionellen Finanzinstitute ihre Wettbewerbsfähigkeit auf dem internationalen Markt und gegenüber der neuen „Challenger Banks“ erhöhen und andererseits müssen sich herkömmliche Banken auch den Kunden, sowohl Geschäfts- als auch Privatkunden, anpassen, von welchen immer einfachere und gleichzeitig effektivere, digitale und stets verfügbare Dienstleistungen verlangt werden.

Wie ist es möglich, Herausforderungen dieser Größenordnung zu bewältigen? Aus rein technologischer Sicht ist die künstliche Intelligenz jene Karte, auf die man setzen sollte, und in der Tat tun das bereits zahlreiche Bankbetreiber.

Tatsächlich ist AI – Artificial Intelligence in der Lage, die Abwicklung interner Prozesse, die sich auf den Kundenservice auswirken, zu automatisieren. Dabei übernimmt Software den automatischen Teil verschiedener Abläufe, um Fehler zu reduzieren und Prozesse zu beschleunigen, während gleichzeitig das richtige Maß an Personalisierung ermöglicht wird.  Darüber hinaus haben Technologien, die auf künstlicher Intelligenz basieren, das Potenzial, die menschliche Entscheidungsfindung in Bezug auf Geschwindigkeit und Genauigkeit zu verbessern, was enorme wirtschaftliche und produktive Profite mit sich bringt. Sogar so große Profite, dass laut einer Schätzung von McKinsey künstliche Intelligenz dem globalen Bankensystem jedes Jahr potenziell einen Mehrwert von bis zu 1 Billion Dollar verschaffen könnte. Für Banken, die diese Technologie nicht in den Mittelpunkt ihrer Strategien stellen, besteht hingegen die Gefahr, von der Konkurrenz überrollt zu werden und einen großen Teil ihres Kundenstamms zu verlieren.

Lasst uns einen Blick auf einige spezifische Bereiche werfen, in denen künstliche Intelligenz die Welt des Bankwesens radikal verändern kann.

Chatbots integriert mit Bankdienstleistungen 

Wir erleben gerade eine rasche Verbreitung von virtuellen Assistenten (Chatbots) auf den Portalen von Bankinstituten, um das Kundenmanagement zu verbessern. Der größte Vorteil, den diese Assistenten mit sich bringen, ist Hilfe und Unterstützung für den Kunden in Echtzeit, 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Chatbots können zum Beispiel Guthaben im Cashflow des Kunden erkennen und automatisch auf ein Girokonto verschieben. Außerdem melden sie verdächtige Aktivitäten auf den Konten und geben Ratschläge zum Finanzmanagement, Arbeitsabläufe werden beschleunigt, die Anzahl von Anrufen bei Callcentern wird verringert und der Kundenservice verbessert. Wir bei FINOM nutzen ebenfalls KI-Lösungen für unseren Kundenservice, aber im Mittelpunkt steht immer noch der Mensch: Menschen, die - im Durchschnitt - die Fragen unserer User:innen innerhalb von 45 Sekunden beantworten können!

 KI & Risikomanagement 

In der heutigen Zeit ist das Risk Management eines der interessantesten Bereiche, in denen sich künstliche Intelligenz als nahezu unumgänglicher Verbündeter erweist. Das liegt daran, dass KI in der Lage ist, selbstständig Aufzeichnungen anzulegen und von den Daten aus der Vergangenheit zu lernen. Das Ziel von Dienstleistungen im Bereich des Risikomanagements ist es immer, aus vorhandenen Informationen genaue Marktprognosen zu erstellen und Trends zu erkennen, Risiken zu identifizieren und die beste Strategie zu finden, um die eigenen Finanzen zu verbessern, ohne sich zu großen Unsicherheiten auszusetzen.

 KI & Kreditanalyse

Banken und Kreditanstalten hatten schon immer das „Problem“, über Menschen zu entscheiden, die eine Hypothek oder einen Kredit beantragen. Dank künstlicher Intelligenz stehen heute viel mehr Informationen zur Verfügung und erleichtern diese Art von Entscheidungen. Dies ist besonders nützlich für die Beurteilung von Unternehmen und Personen, die bei Anträgen zu Krediten meist „benachteiligt“ wurden, wie zum Beispiel Millennials und die Generation Z: ein Beweis für die potenziell integrative Kraft dieser neuen Technologien. Durch das Sammeln und Analysieren von Daten ist es nun auch möglich, Einsicht in die Rückzahlungsgewohnheiten jedes Einzelnen zu erhalten und sich ein klares Bild von aktiven Krediten, der auf seinen/ihren Namen laufenden Kreditkarten und vielen anderen Informationen zu machen. Oft stehen auch nur unstrukturierten Daten zur Verfügung, die allerdings eine große Hilfe bei der Personalisierung von Finanzdienstleistungen oder beim Festlegen des Zinssatzes für eine Karte oder eine Hypothek sein können. Diese Datenanalyse könnte theoretisch auch durch Menschenhand durchgeführt werden, allerdings mit einem viel größeren Zeitaufwand und mit einer größeren Fehlerwahrscheinlichkeit.

 KI & Roboter-Berater 

Der Markt erlebt bereits die Einführung sogenannter Robo-Advisors, virtueller Assistenten, die Beratungen geben. Das Ziel ist es, Kosten zu senken, insbesondere für Provisionen, die für einzelne Investitionen anerkannt werden: Die Maschinen können unermüdlich arbeiten, 24 Stunden am Tag und gleichzeitig auf mehrere potenzielle Kunden reagieren. 

Dank dieser Roboter-Assistenten können Kunden personalisierte Ratschläge zu ihrer Vermögensverwaltung erhalten, Finanzprodukte kaufen oder verkaufen, regelmäßige Berichte über die Performance der Anlagen erhalten und vieles mehr.

 KI & Cybersecurity und Betrugserkennung 

Mit dem Gesundheitsnotstand haben die Angriffe durch Cyberkriminalität zugenommen und die Cybersicherheit wird auch aus diesem Grund immer wichtiger. Durch das Trainieren der Maschinen anhand der riesigen Mengen an verfügbaren Daten können die Bemühungen im Bereich der Cybersicherheit intensiviert werden, indem sichergestellt wird, dass die Software zwischen echten und fiktiven Nutzern (in der Regel automatische Bots) unterscheiden kann.

Durch die Beobachtung des Ausgabeverhaltens mittels Transaktionsanalyse lassen sich beispielsweise abnormale Bewegungen, ungewöhnliche Abhebungen verschiedener Beträge oder der Einsatz der EC bzw. Kreditkarte an ungewöhnlichen Orten leicht erkennen. Diese Art der automatischen Erkennung wird im Laufe der Zeit verfeinert, es wird festgelegt, welches Verhalten als normal zu betrachten ist und welche Bewegungen hingegen verdächtig sind, um so einen möglichen Betrug sofort melden zu können.

 KI & Finanzmanagement

Ob privat oder geschäftlich, Finanzmanagement ist seit jeher ein wichtiges Thema, und künstliche Intelligenz kann hier sehr hilfreich sein. Es ist möglich, immer fortschrittlichere Algorithmen zu entwickeln, die dem Benutzer helfen, die jeweils beste Entscheidung, basierend auf einer riesigen Menge und Vielfalt von Daten, die ein Mensch sicher nicht verarbeiten könnte, zu treffen. Ein weiterer Vorteil liegt in der rationalen Emotionslosigkeit der Maschinen, die sich nicht durch Geplapper oder Einflüsse verschiedener Art beeinflussen oder erschrecken lassen. Dies ist etwas, das uns allen unweigerlich passiert.

 KI & Handel

Die Möglichkeit, fortschrittliche Algorithmen, Computing und Big Data zur Vorhersage von Kursbewegungen zu nutzen, hat die Handelswelt sicher revolutioniert. Absolut fehlerfreie Instrumente gibt es zwar noch nicht und wird es vielleicht auch nie geben, aber wir können uns mit Sicherheit auf effektive und objektive, zeitnahe und genaue Prognosen verlassen. Durch die Einstellung des zu berücksichtigenden Risikoniveaus gibt es Algorithmen, die in der Lage sind, die besten personalisierten Investitionslösungen vorzuschlagen.

Bevor Du Dich nun anderem widmest, würden wir gerne von Dir wissen, ob Du bereits mit FINOM in Kontakt gekommen bist. Wir bieten nämlich die smartesten Produkte für KMUs, Freiberufler:innen und Selbstständige an! Unsere Finanzdienstleistungen vereinen Banking, Buchhaltung und Rechnungsfunktionen in einer digitalen Lösung, die immer auf deinem Smartphone verfügbar ist. Egal, wo Du gerade bist, Du hast immer Zugriff auf Dein Konto und kannst alle Angelegenheiten schnell, einfach und sicher erledigen. Schau doch mal vorbei, um herauszufinden, was wir noch so alles an finanziellen Vorteilen für dich auf Lager haben.

Nutze FINOM

Der schnellste und einfachste Online Geschäftsbanking für KMU, Freiberufler und Selbständige in Europa.

Kostenfrei starten

Ähnliche Beiträge

Trends

Wie Fintech zur UN-Agenda 2030 beiträgt

Laut der Agenda 2030 der Vereinten Nationen spielt Fintech eine immer wichtigere Rolle bei der Verwirklichung der Ziele einer gerechten und sozial inklusiven Welt. Hier erfährst Du, wie die Revolution der Finanzdienstleistungen dazu beiträgt, die Welt zu verbessern.

Trends

Mit dem WARUM beginnen, um mehr zu verkaufen

Wenn Du ein Unternehmen führst oder eine Dienstleistung anbietest, weißt Du, dass es nicht einfach ist, neue Kund:innen zu finden. Heute bieten wir Dir die Möglichkeit Dein Unternehmen von einer anderen Perspektive aus zu verbessern. Probiere es gleich aus!